Projekte


Liste aktueller und abgeschlossener Projekte

Mit verschiedenen Projekten möchte der Verein die Lebensgrundlagen für Tiere und Pflanzen in unsere Gemeinde neu schaffen oder verbessern und die Artenvielfalt (Biodiversität) steigern. Dazu sind neben der aktiven Realisierung auch Datenerhebungen und politische Tätigkeiten notwendig.
Zusammen mit anderen Organisationen und Fachstellen, der Gemeinde Kilchberg und Privatpersonen werden diese Projekte umgesetzt.

NVK Naturschutz Inventar seit 2012

Das Naturschutz Inventar des NVK umfasst üher 130 Objekte mit naturschützerischer Bedeutung.
Es handelt sich dabei um Nisthilfen für Mauersegler, Schwalben, Greifvögel oder Eulen, um Feuchtstandorte und Gartenteiche, oder Standorte von Amphibien, Eidechsen, Glühwürmchen oder Fledermäusen.
Diese Objekte werden periodisch kontrolliert und wenn notwendig Massnahmen ergriffen.

Übersicht der Inventarstadorte: NVK_NSI_Standorte.pdf
Liste aller Standorte.

Entwicklung der Inventarstadorte: NVK_NSI_Entwicklung.pdf
Entwicklung der Standorte über die letzten 20 Jahre, basierend auf den Beobachtungen des Naturschutzvereins.

Auswertung des Inventars nach Arten: NVK_NSI_Arten.pdf
Liste zu verschiedenen Tierarten mit Angaben zur Anzahl im letzten Jahr und über die letzten fünf Jahre.
Hinweis: Nicht alle Standorte werden jährlich kontrolliert.

 

LEK Kilchberg seit 2001

Landschafts-Entwicklungs-Konzept Kilchberg
In Zusammenarbeit mit der Gemeinde und einem Oekobüro.
Details

 

Artenförderung Mehlschwalbe seit 2011

Regionales Projekt der Naturschutzvereine

Der Bestand der Mehlschwalben in der Region Horgen ist stark bedroht. In den letzten Jahren konnte ein starker Rückgang der Brutpaare festgestellt werden. Der NV Kilchberg beteiligt sich an diesem regionalen Projekt, einerseits als Berater, anderseits in Kilchberg selbst mit einem Mehlschwalbenhaus. Das Mehlschwalbenhaus wurde im Rahmen des LEK Kilchberg von der Gemeinde finanziert und im Naturgebiet Nidelbad aufgestellt. Vögel können nicht mit einem Inserat an einen schönen Brutplatz gelockt werden, sie müssen ihn selber finden. Wir hoffen, dass dies in den nächsten Jahren der Fall sein wird.

 

Artenförderung Wiesel & Co Zimmerberg seit 2013

Regionales Projekt der Naturschutzvereine

Wiesel, Mauswiesel und Iltis haben einen schweren Stand in unserer Region. Auch in Kilchberg können diese Kleinsäuger ab und zu beobachtet werden. Im Zusammenhang mit LEK und der Neuausrichtung des Stockengutes konnten in den letzten Jahren wieder vermehrt Wiesel gesehen werden. Es macht daher Sinn, auch für diese Tiergruppe wieder vermehrt Fördermassnahmen zu ergreifen.
Der NV Kilchberg ist am regionalen Förderprojekt WiCoZ beteiligt.
Homepage WiCoZ: www.wieselundco.ch

Video: Wiesel im Chirchmoos, S.Heusser 2014
Original Video von Susanne Heusser. Anklicken zum Abspielen.

 

Stockengut seit 1995

Mehr Oekologie, artgerechte Tierhaltung und hochwertige Erholungszonen sind die Hauptziele dieses Projekts.
Details

 

Artenförderung Mauersegler seit 1995

Mittlerweile unterhält der Verein über 51 spezielle Nistkästen für Mauersegler. Die Bestandesentwicklung zeigt den Erfolg dieses Projekts.
Details und Statistik

 

Nistkastenkontrolle 1956 - 2012

Es wurden jährlich über 180 Nistkästen in unserer Gemeinde kontrolliert und gereinigt.
Seit 2012 werden die noch bestehenden Meisen-Nistkästen nicht mehr gereinigt, sondern nur noch periodisch kontrolliert und wenn notwendig ersetzt.
Details und Statistik

 

Avimonitoring Kilchberg 2002 - 2012

Das Avimonitoring Kilchberg basiert auf spontanen Einzelbeobachtungen von Brut-, Zug- und Gastvögeln. Die Beobachtungsdatenbank gibt uns Hinweise auf mögliche Probleme oder Aufwertungspotential.
Details und Auswertungen

 

Artenförderung Flussseeschwalbe 2005

Seit 2005 können immer häufiger Flussseeschwalben am Seeufer in Kilchberg beobachtet werden. Die Vögel stammen von den Brutkolonien in Rapperswil.

Der NVK klärte in einer Machbarkeitsstudie die Möglichkeiten für die Ansiedlung in Kilchberg ab. Leider zeigte sich, dass einige lebenswichtige Voraussetzungen für eine erfolgreiche Ansiedlung nicht erfüllt werden könnten.
Das Projekt wurde nicht realisiert.

Artenförderung Schleiereule 2005-2006

Die Schleiereule kommt auch in Kilchberg noch vor. Der NVK hat für diese Vogelart 3 spezielle Nistkästen in drei Scheunen installiert. Bis jetzt konnte noch keine Brut festgestellt werden, obwohl bei der periodischen Kontrolle dutzende von Gewöllen der Schleieule in den Nistkästen vorgefunden wurden.

ZVS Delegiertenversammlung 2007

reformiertes Kirchgemeindehaus Kilchberg

Zum 50. Vereinsjubiläum lud der NVV Kilchberg den Zürcher Dachverband ZVS zur Delegiertenversammlung im reformierten Kirchgemeindehaus ein. Die ganztägige Versammlung mit prominenten Gästen und 150 Teilnehmern erforderte entsprechenden Organisationsaufwand.
Details

 

50 Jahre Naturschutz Verein Kilchberg 2006

Gegründet wurde der Verein am 9. November 1956 von den Herren Ochs, Ballmer und Heilig als Alternative zur damaligen Ornithologischen Gesellschaft Kilchberg.

Der NVK organisierte zu diesem Jubiläum die Delegiertenversammlung des Zürcher Vogelschutz im reformierten Kirchgemeindehaus sowie die Jubiläumsreise an den Neusiedlersee.

Chirchmoos / Broelberg 2001-2004

Immer wieder konnten im Chirchmoos Braunkehlchen und Neuntöter im Mai beobachtet werden. Es handelte sich dabei um Zugvögel. Da das Gebiet aber den Ansprüchen dieser Vogelarten entspricht, versuchte der NVK dieses Gebiet mit Sitzwarten und dornigen Hecken aufzuwerten. Mit der Ueberbauung im Broelberg ist auch dieser potentielle Brutplatz verschwunden.

Mitgliederwerbung / NVK Vereinsbroschüre 2002

Zur Mitgliederwerbung wurde 2002 eine eigene Vereinsbroschüre gestaltet. Sie wird bei Anlässen gratis abgegeben und liegt auch auf der Gemeindeverwaltung auf.

Dorfmärt 1992-...

Seit 1992 hat der NVK alljährlich einen Stand am Kilchberger Chlausmärt. Mit verschiedenen Themen und Wettbewerben macht er auf seine Anliegen aufmerksam und wirbt für neue Mitglieder.

Eiche zum 750 Jahr Jubiläum Kilchbergs 1998

Als Geschenk zum 750 jährigen Jubiläum der Gemeinde Kilchberg schenkte der NVK der Gemeinde eine Eiche. Sie steht beim Stockengut an der Kreuzung der Kreuzstrasse mit dem Höhenweg. Der Vorstand hat die Eiche eigenhändig im Sihlwald ausgegraben (in Absprache mit dem Forstbeauftragten) und mit einem Fahrzeug des Werkhofes nach Kilchberg transportiert. Dort wurde sie von Gemeindepräsident H.U. Forrer feierlich eingepflanzt und von Pfarrer Keller gesegnet.

Kurs Kleinstrukturen im Garten 2002

Für Gartenbesitzer in Kilchberg hat der NVK einen eintägigen Kurs "Kleinstrukturen im Garten" organisiert. Mehr als 10 Personen haben an diesem kurs teilgenommen und im Anschluss dazu selber Kleinstrukturen in ihren Gärten angelegt.